BIOLOGIE

„Der Beitrag der Biologie liegt in der Auseinandersetzung mit dem Lebendigen […]. Biologische Erkenntnisse betreffen uns Menschen als Teil und als Gestalter der Natur. Mit Hilfe biologischer Fragestellungen wird Schülerinnen und Schülern die wechselseitige Abhängigkeit von Mensch und Umwelt bewusst […]“ (Kernlehrplan NRW Biologie Sekundarstufe 1).

In den Jahrgangsstufen 5, 6, 8 und 10 wird Biologie jeweils zwei Wochenstunden epochal unterrichtet und in der Jahrgangsstufe 7 zwei Wochenstunden durchgängig. Für besonders interessierte Schüler*innen besteht die Möglichkeit in den Jahrgängen 5 und 6 die MINT- Klasse zu wählen und/ oder ab Jahrgang 7 das Fach Naturwissenschaften zu wählen.

Im Biologieunterricht sollen die Schülerinnen und Schülern ein biologisches Fachwissen erwerben, das ihnen ermöglicht biologische Sachverhalte zu reflektieren und zu beurteilen.

Warum Biologie begeistert?

  • Begegnung mit Lebewesen
  • Den eigenen Körper kennenlernen
  • Wissenschaftliche Arbeitsweisen erlernen

(z.B. Hypothesen aufstellen, beobachten, protokollieren, Mikroskop-Führerschein)

  • Biologisch kritische Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Themen

((Gentechnik, Umweltschutz, Ethik)

  • Zahlreiche Medien unterstützen das Lernen
  • Zusammenarbeit mit dem Lammertzhof
  • Exkursionen (z.B. Neanderthalmuseum, AquaZoo)
  • Grüne Klasse
  • Acker – AG
  • Imker- AG
  • Klimabotschafter*innen – AG

© Daria Bürger, Frank Wagner 2021