PÄDAGOGIK

« Pädagogik ? Das ist irgendwas mit Kindern und Erziehung und so… »

Das sind häufig die Vorstellungen von Schülerinnen und Schülern, die das Fach Pädagogik noch nicht kennengelernt haben.

Das Fach Pädagogik beschäftigt sich in erster Linie mit dem Menschen, also auch mit dir selbst und deinem alltäglichen Umfeld: Du wirst deine eigene Entwicklung hinterfragen und verstehen lernen, denn es wird immer wieder Raum geben, um eigene Erfahrungen und Erlebnisse einzubringen.

EF

Jeder von uns ist von Erziehung betroffen: In der Familie, in der Schule oder in anderen Kontexten. In der Einführungsphase werdet ihr euch zunächst mit der Frage beschäftigen, ob der Mensch überhaupt Erziehung braucht, und warum. Ihr werdet verschiedene Erziehungsstile kennenlernen und beurteilen. Im zweiten Teil des Schuljahres geht es um das Thema Lernen. Dabei findet ihr u.a. heraus, wie Menschen lernen und wie diese Lernprozesse gefördert werden können.

Q1

Menschen durchlaufen in ihrem Leben von der frühen Kindheit bis zu ihrem Tod einen dynamischen Prozess, in welchem sie im Wechselspiel mit der Umwelt u.a. ihre Identität und ihr Denkvermögen ausbilden und weiterentwickeln.

In unserer immer komplexer werdenden Welt, in der für Jugendliche und junge Erwachsene so viele Wahlmöglichkeiten für die persönliche Lebensgestaltung bestehen, wird auch der Prozess der Identitätsentwicklung immer herausfordernder. Der Einfluss der (sozialen) Medien wächst, aber gleichzeitig auch die gesellschaftliche Akzeptanz für individuelle Lebenswege. In der Q1 werden insbesondere diese Prozesse untersucht und die pädagogischen Unterstützungsmöglichkeiten beleuchtet. In diesem Zusammenhang werden z.B. auch die Themen Gewalt, Medien und Moral mit einbezogen.

Q2

In der Q2 liegt der Schwerpunkt auf der historischen und kulturellen Bedingtheit von Erziehungs- und Bildungsprozessen. Ihr werdet die erzieherischen Einflüsse in verschiedenen Epochen hinterfragen, ihr lernt reformpädagogische Ansätze kennen und beschäftigt euch mit der Frage, welche Funktionen die Schule überhaupt erfüllen soll.

10 Gründe, warum du Pädagogik wählen solltest

  • Der Pädagogikunterricht hat viel mit dir selbst und deinem Leben zu tun.
  • Der Pädagogikunterricht thematisiert zentrale Fragen des Lebens, z.B. wie Begegnungen mit anderen Menschen zu gestalten sind.
  • Das Fach Pädagogik bezieht Kenntnisse aus den Bereichen Psychologie und Soziologie mit ein.
  • Du lernst im Pädagogikunterricht, das Verhalten anderer Menschen sowie dein eigenes Verhalten besser zu verstehen.
  • Du setzt dich mit Bereichen auseinander, in denen du schon Erfahrung gesammelt hast und die für dein weiteres Leben relevant sind: Familie, Schule, Vereine etc.
  • Im Pädagogikunterricht wird die Grundlage für ein eventuelles erzieherisches Berufsbild gelegt.
  • Du erwirbst Kompetenzen, die du in allen Berufen anwenden kannst, da überall mit Menschen gearbeitet wird.
  • Im Pädagogikunterricht wird theoretisch und praktisch gearbeitet: Auch methodisch erwirbst du Fähigkeiten, die für andere Bereiche/Fächer sinnvoll sind.
  • Der Pädagogikunterricht bereitet dich auf mögliche Erziehungssituationen vor.
  • Der Pädagogikunterricht erweitert deinen Wissenshorizont und wird dir Anregungen geben, deine Lebenswelt aktiv zu gestalten!

Wir freuen uns auf dich!

Kerstin Stukenborg, Kira Beck, Kristin Kratzenberg und Emma Kogelboom

© Kira Beck, Frank Wagner 2021