INFORMATIK

Der umfassende Einsatz der Informations- und Kommunikationstechniken hat zu tiefgreifenden Veränderungen der gesellschaftlichen Strukturen geführt; alle Bereiche des Lebens sind von dieser Entwicklung betroffen. Wissen ist jederzeit und überall verfügbar. Zur Bewältigung der Fülle von Informationen sind Informatiksysteme unerlässlich. Weltweite Kommunikation und Kooperation sind möglich. Komplexe Informatiksysteme verändern in zunehmendem Maße die Arbeits- und Lebensweise der Menschen.

Der gekonnte, verantwortungsbewusste Umgang mit digitaler Information und mit Informatiksystemen stellt eine unverzichtbare Ergänzung der traditionellen Kulturtechniken Lesen, Schreiben und Rechnen dar und ist wichtiger Bestandteil einer allgemeinen Studier- und Berufsfähigkeit.

Durch die neuen Informations- und Kommunikationstechnologien werden derzeit nahezu alle bedeutsamen Bereiche des menschlichen Lebens verändert und geprägt.

Die Schüler sollen in dem Informatikunterricht …

  • Anwendungen der Informationstechnologie kennenlernen,
  • Funktionen der Informationstechnologie untersuchen,
  • Auswirkungen der Informationstechnologie beurteilen.

Im Wesentlichen werden folgende Bereiche behandelt:

Grundlagen der Algorithmik

Algorithmische Denkweisen bilden die Grundlage für den Umgang mit Computern. Anhand einer Programmiersprache sollen die wesentlichen Elemente der Algorithmik vermittelt werden.

Anwendersysteme

Textverarbeitungsprogramme und Datenbanksysteme prägen zunehmend den Büroalltag. Mit der Erstellung verschiedener Dokumente soll der Umgang mit einem Textverarbeitungsprogramm geübt werden.

Spiele und Lernprogramme

Diese finden mit zunehmender Verbreitung von Smartphones, Tablets und Homecomputern immer mehr an Beachtung. Wie geht man (richtig) damit um?

Moderne Medien

  • Aufbau und Funktion des Internets
  • Tipps zum sicheren Umgang mit sozialen Netzwerken
  • Sicherheit im Internet

© Simon Weich, Frank Wagner 2021